Mexican Tears® - Sweet Tomato Paw
Mexican Tears® Sweet Tomato Paw

Mexican Tears®
Sweet Tomato Paw

Art.Nr.:
-
ca. 2-3 Tage ca. 2-3 Tage (Ausland abweichend)
ab 5,99 EUR

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Rezept Lachsforelle

Scharfe Sauce Lachsforelle_Lachsforelle_Rezept_forellen_braten_forellen_rezept_chiliol_lachsforelle_grillen_rezept_lachsforelle_Regenbogenforelle_forelle_angeln_saibling_grillen_lachsforellenfilet

Lachsforelle Rezept mit Kartoffeln, selbstgemachter Kräuterbutter, Pesto und Sour Creme

Ob Bach-, See-, oder Regenbogenforelle. Forellen schmecken gegrillt, gebraten, gekocht oder geräuchert und sind dabei beliebt für ihr zartes Fleisch. Am verrücktesten ist dabei die Forelle mit Pelz, deren Mythos in den 1930er Jahren weit verbreitet war. Der Name der Lachsforelle dagegen ist entstanden, weil das rote Fleisch an das eines Lachses erinnert. Sie wird zumeist mit Netzen geangelt und das Fleisch hat einen leckeren kräftigen Geschmack. In diesem Rezept haben wir eine besondere Gattung, den Saibling, gegrillt.

In unserem Forellen Rezept wird die Lachsforelle gegrillt, mit Salz, Pfeffer gewürzt und mit der Sweet Tomato Paw eingerieben. Die Sweet Tomato Paw sorgt für einen frischen fruchtig-zitronig würzigen Geschmack bei dem Saibling. Dazu gibt es Süßkartoffeln, Kräuterbutter (selbstgemacht) und Sweet Tomato Sour Creme. Wer immer schon mal Kräuterbutter selber machen wollte, findet hier in jedem Fall das passende Rezept. Das ganze nennen wir dann Lachsforelle mit Pesto, Süßkartoffeln, selbstgemachter Kräuterbutter und Sweet Tomato Sour Creme. Eine Einheiten Tabelle für die Nährwertangaben befindet sich unter dem Rezept.

Zutaten

2 Stk Lachsforellenfilets
8 Tear Drops Sweet Tomato Paw
2 EL Senf
1 Stk Zitrone
2 Stk Minze
1 Bund Petersilie
1 Stk Knoblauchzehe
50 g Pinienkerne
1 Netz Kartoffeln
5 EL Olivenöl
1 Stk kleine Zwiebel
100 g saure Sahne
200 g Doppelrahmfrischkäse
100 g Crème fraîche
1 Prise Brauner Zucker
300 g weiche Butter
3 EL Petersilie & Kerbel
2 EL Kapuzinerkresse (blau)



mexican_tears_lachsforelle_kraeuter_saibling_gemuese_chili_sauce

 

Zubereitung Lachsforelle Grillen

1. Die Fischfilets werden gewaschen und trocken getupft. Die Fleischseite der Filets jetzt salzen, pfeffern und mit dem Senf und Sweet Tomato Paw bestreichen. Die bestrichenen Filets aufeinanderlegen. In ein Fischgitter Zitronenscheiben legen, die Filetstücke hineinlegen, mit Zitronen bedecken und das Grillgitter schließen. Kurz im Kühlschrank lagern.

2. Jetzt werden die Kartoffeln aufgesetzt, damit sie pünktlich fertig sind. Dafür brauchen wir natürlich eine leckere Sweet Tomato Sour Creme: Dafür wird die Zwiebel und der Knoblauch geschält. Die Zwiebel fein würfeln, Knoblauch pressen. Jetzt eine kleine Menge Wasser in einem Topf geben und die Zwiebel kurz aufkochen lassen. Zwiebelwürfel abgießen (am besten in ein Sieb) und mit Küchenpapier trocken tupfen. Nun werden Zwiebeln, Knoblauch, saure Sahne, Doppelrahmfrischkäse, Crème fraîche und der Saft von einer halben Zitronen verrührt und abschließend mit einer Prise Salz, Pfeffer und Zucker abgeschmeckt.

3. Die Kräuterbutter wird gemacht! 250g weiche Butter mit Salz und Pfeffer cremig rühren. Fein gehackte Petersilie, Kerbel, Kapuzinerkresse und Zitronensaft vermischen. Den Knoblauch schälen, pressen und unterrühren. In ein Schälchen geben. Anschließend in den Kühlschrank stellen.

4. Die Petersilie und die Minze gründlich waschen, Blätter pflücken und grob hacken. Den Knoblauch schälen und hacken. In der Pfanne werden jetzt die Pinienkerne ohne Fett geröstet. Die gehackten Kräuter, den Knoblauch und die Pinienkerne zusammen in einer Schüssel verrühren und etwas Öl hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lachsforelle auf dem heißen Grill von jeder Seite ca 5 Minuten grillen. Sobald sich die Haut leicht abziehen lässt, ist der Fisch fertig. Jetzt mit Pesto

Nährwertangaben

  pro 100g
Eiweis 33g
Fettgehalt 14,8g
Kohlenhydrate 20,5
davon Zucker 2,3g
Ballaststoffe 2,3g


Eine durchschnittliche Lachsforelle, gegrillt mit Pesto, Kartoffeln, Sour Creme und Kräuterbutter hat auf 100g ca. 214 Kalorien. Eine Portion pro Person entspricht ca. 300g und hat entsprechend 642 Kalorien. Ohne Kräuterbutter und Pesto sind es natürlich deutlich weniger Kalorien.

Tipps zu Lachsforelle Grillen

Ganz ausgezeichnet passt unser super fruchtiges Habanero Chili Öl zur Lachsforelle. Es kann auch für das leckere Pesto verwendet werden. Aber Vorsicht mit der Dosierung - ein paar Tropfen reichen meistens aus. Beim Fischkauf am besten zum lokalen Fischhändler gehen und die Forelle aus einer regionalen Aufzucht kaufen. Denn damit wird nicht soviel CO2 verbraucht und ihr unterstützt eure Region. Übrigens: Forellen enthalten „Stehgräten“, die beim Filetieren im Fleisch verbleiben. Sie sollten bei der Lachsforelle unbedingt entfernt werden. Bei anderen kleineren Forellen können sie mitgegessen werden.